Dampftriebwagen der Uerikon-Bauma-Bahn im Zustand der 1930-iger Jahre


Dampftriebwagen der Uerikon-Bauma-Bahn im Zustand der 1930-iger Jahre

Artikel-Nr.: 15101a

a u s v e r k a u f t

Dampftriebwagen der Uerikon-Bauma-Bahn im Zustand der 1930-iger Jahre

Diese Modelle werden in kleinen, limitierten Serien in feinster Handarbeit aus Messing und Neusilber gefertigt. Die Fertigung erfolgt ausschließlich in Deutschland und unterliegt ständiger, gewissenhafter Kontrolle.
Der Antrieb erfolgt durch einen eisenlosen Glockenankermotor, wobei Pendelachsen mit Dreipunktlagerung für größtmögliche Kontaktsicherheit sorgen. Die Dampftriebwagen sind mit einem D&H-Decoder ausgerüstet, der auch im Analogbetrieb, also mit konventionellen Gleichstrom-Fahrgeräten betrieben werden kann. Im Digitalbetrieb werden folgende Systeme automatisch erkannt: SelecTrix 1 und 2, sowie DCC (NMRA-Norm). I. Die Umschaltung zwischen Analog- und Digitalbetrieb erfolgt ebenfalls automatisch. Auf eine Beleuchtung haben wir zu Gunsten der Feinheit der freistehenden Laternen verzichtet.

 

Diese Kategorie durchsuchen: Dampftriebwagen